Buch des Monats: Iss was?! Tiere, Fleisch und ich

Welche Tiere essen wir am liebsten? Woher kommt eigentlich unser Fleisch? Wie sprechen Kühe miteinander? Und was macht das Rind im Regenwald?

Mit dieser überzeugenden Broschüre der Heinrich-Böll-Stiftung wird mit Hilfe von Bildstatistiken der Fleischkonsum unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet und eine Fülle von Informationen zum Thema Tierhaltung, Fleischerzeugung und -konsum vermittelt. Knappe Texte mit einprägsamen Infografiken zeigen auf, dass persönliche Entscheidungen über das Essen oft eine große Tragweite haben – und dass uns ein Stück Fleisch auf dem Teller manchmal mit der ganzen Welt verbindet.

63 Fragen und Antworten für alle, die wissen wollen, was Fleisch mit uns zu tu hat.

Weitere Informationen zum Text und zur Heinrich-Böll-Stiftung gibt es hier:

https://www.boell.de/de/isswas

Dort ist der komplette Lesetext ebenfalls als PDF (auf der rechten Seite) zu finden.

Buch des Monats „Die Macht der Würde – Globalisierung neu denken”

Menschenwürde als globales Maß

Die Würde des Menschen ist maßgeblich. In einer von maßlosem Wirtschaften und vermessenen Machtansprüchen gezeichneten Welt hat sie das Potenzial, ein verbindlicher Maßstab für die Globalisierung zu sein. Denn die Menschenwürde kennen alle Kulturen und Religionen.

Die normative Macht der Würde wird von Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Arbeitsfelder durchbuchstabiert. Dabei lassen sie ihre eigenen kulturellen und religiösen Traditionen in eine gemeinsame Botschaft münden: Wenn wir die Globalisierung human gestalten wollen, brauchen wir nicht mehr und nicht weniger als ein neues Bekenntnis zur Würde des Menschen und der Natur.

Auch dieses „Buch des Momats“ finden Sie zur Ausleihe in unserer Mediothek!

UNS GEHÖRT DIE WELT! Das Buch des Monats von Klaus Werner-Lobo

„Das Buch hat mein Leben völlig umgekrempelt, mich radikalisiert und wütend gemacht. Ich möchte, dass es so viele Leute wie möglich lesen: Mein Buch des Jahres“

Charlotte Roche

Für Frau Roche war es das Buch des Jahres, wir nehmen es gerne aus unsere Mediothek als Buch des Monats auf und empfehlen es Ihnen als nächste Leselektüre.

In diesem Buch erklärt Klaus Werner-Lobo ruhig und verständlich die Macheschaften der Multis und verhilft so zu bewusstem Konsum.

Die Globalisierung hat viele reich, doch die Mehrheit der Weltbevölkerung noch ärmer gemacht. Große Konzerne verfolgen vor allem ein Ziel: Den maximalen Profit. Menschenwürdige Arbeitsbedingungen, ethische Grundsätze und Umweltschutz werden dem viel zu häuig geopfert. Warum das so ist, versucht dieses Buch zu ergründen. Es zeigt zugleich, dass keiner von uns machtlos ist. Es ist unsere Welt! Und es lohnt sich, für sie einzutreten.

Michael Carolan: CHEAPONOMICS- Warum billig zu teuer ist

Haben Sie sich auch schon mal gefragt wie es möglich ist, dass alles immer billiger wird?

Michael Carolan hat darauf eine simple Antwort: Es ist nicht möglich!

Die Dinge und ihre Herstellung werden nicht billiger- ihre Kosten werde nur immer besser versteckt.

Eindringlich und unterhaltsam schildert Cheaponomics die ökonomische und soziale Sackgasse, in die wir uns mit dem Billigwahn manövriert haben, und zeigt Auswege auf.