All posts by Administrator

Weltladentag am 8. Mai: Die Welt braucht einen Tapetenwechsel. Gestalte ihn mit!

©Weltladen Dachverband

Die Wirtschafts- und Finanzkrise haben es gezeigt, ebenso wie die Covid-19-Pandemie und der Klimawandel: Unsere Art zu leben und zu wirtschaften ist nicht zukunftsfähig. „Die Welt braucht einen Tapetenwechsel. Gestalte ihn mit!“ – Unter diesem Motto lädt der Weltladen Dachverband in diesem Jahr dazu ein, dass jeder einzelne von uns das eigene Handeln überdenkt und neu gestaltet – sei es in Konsumentscheidungen, dem gesellschaftlichen Miteinander oder dem privaten Engagement. Die gute Nachricht ist: Wandel ist möglich.

Zivilgesellschaftliche Organisationen wie der Weltladen können eine wichtige Rolle in diesem Prozess der sozialökologischen Transformation dadurch einnehmen, da sie Diskussionsraum schaffen und neue Werte in die Gesellschaft bringen können.

Wir sind zudem davon überzeugt, dass einige der Grundprinzipien des Fairen Handels unabdingbare Bausteine sind, die diesen Wandel antreiben können und tragen müssen.

Am 8. Mai, dem deutschlandweiten Weltladentag, werden wir vor dem Weltladen im Rahmen der Aktion #GönnDirWandel Impulse aushängen, die Passant:innen konkrete Handlungsbeispiele und Reflektionsfragen bieten, wie sie im eigenen Alltag zu mehr Nachhaltigkeit, Solidarität, Gleichberechtigung, Respekt, Transparenz und Dialog beitragen können.

Kommen Sie gerne auch im Weltladen vorbei, lassen Sie sich vom thematischen Schaufenster inspirieren und erfahren Sie mehr dazu, wie Sie sich bei uns direkt engagieren können.

Lesetipp: Bereits im September 2020 veröffentlichte ein Bündnis verschiedener zivilgesellschaftlicher Organisationen ein Positionspapier mit dem Titel “Build Back Fairer”- Wirtschaftliche Erholung gerecht gestalten.

Bericht Schoko-Workshop VHS Lich am 13.-15.10.2017

Die Bildungsgruppe des Weltladens Gießen hat zusammen mit der VHS in Lich, der Ev. Stiftung Arnsburg und dem Landkreis Gießen einen Workshop zum Thema „Alle lieben Schokolade!?“ auf die Beine gestellt, woran sich am Wochenende vom 13.-15.10.2017 mit viel Einsatz und Interesse 15 Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren beteiligt haben. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf dem „langen“ Weg der Schokolade. Hier ging es speziell um den Vergleich von Fair-Trade und konventioneller Schokolade, der fairen Schokoladenherstellung, den oft schwierigen Arbeitsbedingungen vor Ort sowie dem Problemfeld der Kinderarbeit. Dabei tauchten die Teilnehmer*innen durch vielseitige Rollenspiele und visuelle Beispiele in die Welt der Schokolade ein und erlangten einen differenzierten Blick auf dieses komplexe Themenfeld. Der Besuch der Gruppe im Schokoladenmuseum in Köln sowie die eigene Herstellung von „Azteken“-Trinkschokolade rundeten das Wochenende ab und ließen viel Raum für interaktives Erleben. Alles in Allem war es ein gelungener Workshop und wir freuen uns schon sehr auf eine Wiederholung!

 

Autorenlesung “Anleitung zum Schwarz sein” | 7.6.2017 um 18:30 Uhr

18880111_1208879299238977_7869075263089278547_o

Zu unserer noch laufenden Veranstaltungsreihe und der Ausstellung “Bloß weg von hier”, die im Freiwilligenzentrum noch bis zum 15. Juni gezeigt, gesellt sich ein neuer spannender Termin. Zusammen mit dem Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen und weiteren Kooperationspartnern, bieten wir am Mittwoch, den 7. Juni 2017, eine Autorenlesung von Anne Chebu zu ihrem Buch “Anleitung zum Schwarz sein” an. Hier geht es zu einem Interview mit der Autorin.

Veranstaltungsreihe “Bloß weg von hier!” | 23. Mai bis 15. Juni

BLOSS WEG VON HIER_ PlakatDen Veranstaltungsmai möchten wir mit einer Veranstaltungsreihe zusammen mit der Ausstellung “Bloß weg von hier!” abschließen.

Das Wort Flucht ist stetig präsent, dennoch ist unser Wissen über die Komplexität dieses Themas meistens gering. Die Ausstellung informiert interaktiv und umfangreich über die Facetten des Themas Flucht und Fluchtursachen.

Diese kann zu den Öffnungszeiten des Freiwilligenzentrums und vor/ nach unseren Veranstaltungen angeschaut werden.

Zusätzlich zu der stationären Ausstellung ist ein diverses Begleitprogramm geplant. Neben den Filmen “Refugees from Climate Change” und “Vom Töten leben”, die wir mit anschließender Diskussion zeigen, haben wir Herr Schnitzbauer von der GLS Bank für einen Vortrag nach Gießen eingeladen, um über  die Wirkung von Geldanlagen zu referieren. Zudem gibt es eine öffentliche Führung für alle Interessierten.