Fairer Handel

Produkt des Monats 11/2020

Rotwein, Weißwein oder doch lieber Rose?

Diesen Monat im Angebot: alle Weine aus unserem Sortiment: mafia-freier Wein aus Sizilien und Kalabrien von Libera Terra oder aus Chile von El Puente.

Woher? z.B. aus Chile

Was ist besonders?

  • Produziert werden die Caiti-Weine von dem chilesischen Familienbetrieb Santa Ema. Dieser baut seit 1956 Weine an. Zu erst wurden die Weine nur auf dem lokalen Markt verkauft, doch seit 1986 werden sie auch exportiert. Teilweise wird mit Maschinen geerntet und teilweiße per Hand.
  • Da die Bewässerung über Schläuche direkt an der Pflanze erfolgt,  kann auch die Qualität der Weine sehr gut überprüft werden.
  • Heute arbeiten dort ca. 100 Mitarbeiter*innen.
  • Ihre Weine sind mit dem Fair For Life-Siegel zertifiziert und entsprechen den Fairtrade Richtlinien. Außerdem gibt der Betrieb jedes Jahr einen Nachhaltigkeitsbericht raus und achtet z.B. auf Sozialstandards. So finanzieren sie u.a. einen Fond für die Gesundheit und Bildung ihrer Angestellten.
  • Viele der Weine von El Puente sind außerdem vegan.

Quelle: El Puente

*Angebot: Beim Kauf einer Flasche Wein erhalten sie 10 Prozent Rabatt.

Produkt des Monats 09/2020

Haselnüsse, Cashewnüsse & Paranüsse

Woher? Aus der Türkei, Honduras und Bolivien

Was ist besonders?

  • Die Hasselnüsse kommen von Kleinbäuer*innen aus der Türkei und zwar von dem Unternehmen IŞIK Tarim. Es war das erste Unternehemen welches biologisch angebaute Lebensmittel exportierte. Die Nüsse bezieht das Unternehmen von rund 3.500 Kleinbäuer*innen, welche in 150 Dorfgemeinschaften, sogenannten “Happy villages” in traditioneller Nachabarschaftshilfe zusammenarbeiten und leben. Ein Großteil der Festangestellten sind Frauen.
  • WeltPartner nimmt die Nüsse direkt ohne Zwischenhändler*innen ab, dadurch werden die traditionellen Kleinbäuerlichen Strukturen erhalten, ihre Existenz durch ein gesichertes Einkommen gesichert und Landflucht verhindert.
  • Die Cashewnüsse stammen von der Kooperative CREPAIMASUL aus dem Süden Honduras. Zu der Kooperative gehören 150 Kleinbäuer*innen. Durch die Kooperative haben sie ein gesichertes und faires Einkommen, wodurch ihr Lebensstandart verbessert wird. Durch eine Vorfinanzierung ist das Leben der Bäuer*innen auch während der Erntefreien Zeit gesichert.
  • Die gesamte Wertschöpfung erfolgt in Honduras. So werden die Casehnüsse fertig verpackt nach Deutschland versandt.
  • Die Paranüsse kommen von der Organisation ACEBA aus dem bolivischen Regenwald. Zu ihr gehören 50 Familien, welche weit verstreut leben und derren Haupteinnahmequelle das Sammeln und Verkaufen der Paranüsse ist.
  • Die Paranüsse können nicht klassisch auf Plantagen angebaut werden, sondern werden in ihrer natürlichen Umgebung gesammelt. Dies bringt einige Vorteile für die Natur mit sich. So wird das Ökosystem des Regenwalds nicht gestört.

Quelle: WeltPartner und El Puente

*Angebot: Beim Kauf eine Packung Hasselnüsse, Cashewnüsse oder Paranüsse erhalten sie 10 Prozent Rabatt.