Standard 2: Arbeitsbedingungen

Im Kern geht es hier um folgende Punkte:

  • Allgemeine Arbeitsbedingungen
    Einhaltung nationaler Mindestlöhen, Anerkennung der ILO-Kernarbeitnormen, Sozialverträglichkeit im Herstellungs- und Vermarktungsprozess
  • Ausschluss von Diskriminierung
    Keine Diskriminierung aufgrund von z.B. Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, nationaler Herkunft, Kaste, Religion, Behinderung, sexueller Orientierung, Gewerkschaftszugehörigkeit, politischer Orientierung, Krankheiten oder Alter
  • Ausschluss von ausbeuterischer Kinderarbeit
    Kinder dürfen nur dann im Fairen Handel berschäftigt sein, wenn gleichzeitig die UN-Kinderrechtskonvention nicht verletzt wird, die u.a. das Recht auf Spiel, Bildung, Gesundheit und gewaltfreie Erziehung festlegt.
  • Ausschluss von Zwangsarbeit
    Die Organisationen stellen sicher, dass in ihrer Belegschaft bzw. unter ihren Heimarbeiterinnen und Heimarbeitern keine Zwangsarbeit geleistet wird.
  • Recht auf Gewerkschaftsfreiheit
    Recht der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Gewerkschaften ihrer Wahl zu gründen oder ihnen beizutreten und kollektiv zu verhandeln