Finanzvorstand gesucht

Der Verein „Solidarische Welt“ e.V. sucht kurzfristig für den Zeitraum Oktober 2018 bis einschließlich März 2019 (gerne auch länger)

einen ehrenamtlichen Vorstand (m/w) für den Bereich Finanzen.

Der gemeinnützige Verein leistet seit fast 40 Jahren Bildungsarbeit im Bereich „Eine Welt“. Darüber hinaus betreibt er fast genauso lange einen Weltladen, in dem fair gehandelte Produkte aus dem sog. globalen Süden verkauft werden.

Auf das neue Vorstandsmitglied wartet eine verantwortungsvolle, spannende Aufgabe in einem kooperativen Vorstand und ca. 30 engagierten Ehrenamtler*innen in Laden und Verein.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der ausführlichen Ausschreibung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte ausschließlich per E-Mail an info@weltladen-giessen.de (Frau Ilse Staude). Bewerbungen bitte an die gleiche Adresse.

 

Produkt des Monats 08/2018

Wäsche– und Einkaufskörbe

Zum Beispiel: Bolga-Körbe aus Ghana

Woher? Aus  Ghana

Was ist besonders?

  • Die Körbe kommen aus der Region um Bolgatanga, einer Stadt im trockenen Nord-Osten Ghanas.
  • Für die dort lebenden Menschen stellt die Fertigung der Körbe die einzige Einkunftsmöglichkeit dar.
  • Während der halbjährigen Regenzeit arbeiten die Frauen auf den Feldern, um einen Vorrat für die Trockenzeit anlegen zu können – wichtig für den Unterhalt der Familien.
  • Die Körbe werden von SPB Uni-Commerz direkt von den zurzeit 16 Produzenten-Gruppen gekauft. SPB Uni-Commerz ermöglicht es Korbflechterinnen, Trommelbauern und Holzschnitzern einen besseren Zugang zum Markt und wirkt so der Landflucht entgegen.
  • Die Körbe bestehen aus gefärbten Hirsestroh mit einem Henkel der mit Ziegenleder umwickelt ist.

Die Bolga-Körbe gibt es in verschiedenen Größen im Weltladen zu finden sowie noch viele weitere Wäsche- und Einkaufskörbe.

Bildquelle: Gepa The Fair Trade Company

*Angebot: Im August 10 % Rabatt auf alle Wäsche– und Einkaufskörbe.

Produkt des Monats 07/2018

Blaue & Rote Kartoffelchips

Woher? Aus Peru

Was ist besonders?

  • Für die Herstellung der Kartoffelchips werden nur traditionelle peruanische Kartoffelsorten wie die Sorte „sumac soncco“ (schönes Herz) verwendet. Dadurch können diese Sorten erhalten werden und es wird eine zukunftsweisende Perspektive für die Kleinbauern geschaffen.
  • Durch den biologischen Anbau der Kartoffelsorten können die Mitgliedsfamilien der Kooperative Agropia ein nachhaltiges Einkommen erwirtschaften.
  • Der Faire Handel wirkt sich nachhaltig auf den Lebensalltag der Kooperationsmitglieder aus. So können die Eltern ihre Kinder zur Schule schicken und selbst auch an vielen Bildungsangeboten teilnehmen.
  • Frittiert werden die Kartoffelchips mit fairgehandeltem Bio-Palmöl von ecuadorianischen Kleinbauern.

Quelle: dwp

*Angebot: Beim Kauf von zwei Tüten erhalten sie 10% Rabatt.

Wir machen mit bei Refill – kostenloses Leitungswasser!

Holen Sie sich bei uns kostenlos Leitungswasser, statt Einweg-Plasitkflaschen zu kaufen. Durst löschen und Klima schonen!

Wir haben auch die passende Glasflasche dazu …

Auch der Weltladen Grünberg macht mit. Weitere Refill-Stationen in Gießen finden Sie hier und demnächst auf dieser Deutschlandkarte. Man erkennt die Stationen am blauen Sticker mit dem Tropfen.