Veranstaltungen

Niko Paech kommt wieder nach Gießen

30.01.2017 19 Uhr JLU Gießen (Biologischer Hörsaal)

Wieder findet der bekannte Postwachstumsökonom Niko Paech den Weg nach Gießen und wird uns mit seinen Ideen zu dem Thema “Postwachstumsökonomie: Aufruf zu Produktivitätsverweigerung” bereichern.

Veranstaltungsplakat zum Vortrag von Niko Paech in Gießen

Veranstaltungsplakat zum Vortrag von Niko Paech in Gießen

Wann? Montag 30.01.2017 um 19 Uhr

Wo? Biologischer Hörsaal im JLU-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

**Eintritt frei**

Wieder findet der bekannte Postwachstumsökonom Niko Paech den Weg nach Gießen und wird uns mit seinen Ideen zu dem Thema “Postwachstumsökonomie: Aufruf zu Produktivitätsverweigerung” bereichern.

Was ist überhaupt Postwachstumsökonomie?

Momentan ist unsere Wirtschaft auf Wachstum ausgelegt. Sie wächst stetig – doch wie ist dies möglich in einer Welt mit beschränkten Ressourcen? Hierbei sind nicht nur natürliche Ressourcen, wie Erdöl, Wasser oder die wichtige Ressource Boden gemeint, sondern auch menschliche Grenzen existieren. Immer mehr Menschen leiden unter Burn Out oder Depressionen. Die Postwachstumsökonomie beschreibt eine Wirtschaft, die eine Alternative zu dem stetigen Wachstumsmodell bietet – denn eins ist sicher, unsere Wirtschaft kann nicht unendlich wachsen.

Warum zu Niko Paechs Vortrag gehen?

Prof. Dr. Niko Paech ist ein Vorreiter im deutschen Postwachstums-Gedanken und schafft es leichtverständlich die Probleme und vor allem seine zahlreichen Lösungsansätze und Ideen einer alternativen Wirtschaft zu erläutern. Auch für alle, die vor einem Jahr Paech gelauscht haben, wird sich dieser Vortrag lohnen, denn er wird diesmal einen anderen Schwerpunkt haben.

Wir freuen uns auf einen bereichernden, motivierenden Abend voller guter Ideen und interessanter Gespräche mit euch!


Mehr entdecken – Veranstaltungen

Vortrag: Ein gutes Leben für alle? - Was, wenn alles gut wird? Eine Vision für eine nachhaltigere Zukunft

Veranstaltungen

Vortrag: Ein gutes Leben für alle? - Was, wenn alles gut wird? Eine Vision für eine nachhaltigere Zukunft
18 Uhr
online

"Was, wenn alles gut wird?" Es ist eine Frage, die sich Menschen selten stellen. Oftmals werden pessimistische Bilder der Zukunft gemalt. Der WWF hingegen sieht in der Energiewende eine Chance auf nachhaltige Veränderung.

Vortrag: Ein gutes Leben für alle? - Anforderungen an die ethische Herstellung von Batterien im Hinblick auf die steigende Nachfrage von Elektromobilität

Veranstaltungen

Vortrag: Ein gutes Leben für alle? - Anforderungen an die ethische Herstellung von Batterien im Hinblick auf die steigende Nachfrage von Elektromobilität
19 Uhr, ab 18 Uhr Infostände zum Fairen Handel und zu Menschenrechten
Pankratiusgemeinde, Georg-Schlosser-Straße 7, 35390 Gießen

​Elektrofahrzeuge gewinnen hinsichtlich der angestrebten Energiewende im Straßenverkehr immer mehr an Beliebtheit. Betrieben mit einer Batterie und Brennstoffzellen, stellen sie momentan eine nachhaltigere Alternative zu herkömmlichen Autos mit Verbrennungsmotoren dar.